Großobjekt Kongress-Fachmesse Gebäudewirtschaft - Facility + Power

Erstveranstaltung setzte Zeichen - Nächste Großobjekt Kongress-Fachmesse Gebäudewirtschaft im Jahr 2017

Thomas Webel
Minister für Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt

 

Minister Webel eröffnete 1. Großobjekt Kongress-Fachmesse Gebäudewirtschaft und wird auch 2017 dabei sein!

Die Erstveranstlung im Jahr 2015 erzielte den gewünschten "Achtungserfolg". Minister Thomas Webel, Schirmherr der Großobjekt Kongress-Fachmesse Gebäudewirtschaft, dessen Ministerium in Sachsen – Anhalt die Zuständigkeit für Bauen + Wohnen hat, betonte in seiner Eröffnungsrede, dass die Messe unbedingt in Halle fortgesetzt werden muss.

Aufgrund ihrer Ausrichtung hat diese Kongress-Fachmesse in Deutschland ein Alleinstellungsmerkmal. Sie richtet sich ausschließlich an Planer und Entscheider über Investitionen von Großobjekten (Wohnungsbaugesellschaften, öffentliche Immobilienverantwortliche, Hotellerie, Kliniken, Pflegeinstitutionen, Sportstätten, Einkaufszentren).

Bereits zur Erstveranstaltung registrierten sich Kongressteilnehmer und Messebesucher aus allen genannten Bereichen.  Interessant war die Tatsache, dass etwa 80% der Teilnehmer und Besucher Inhaber oder Geschäftsführer von deutschlandweit tätigen Ingenieur- und Architekturbüros waren. Die Quote der Großinvestoren-Vertreter betrug 20%. Damit wird überdeutlich, dass die technische Entscheidungsbasis bei den Planern liegt. Die Investoren verlassen sich im Bereich TGA auf ihre Planungsbüros. 

 

Roland Berger stellte Brennstoffzellenstudie auf der Messe vor

Im Auftrag des Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) und gemeinsam mit einer mehr als 30-köpfigen Industriekoalition hat Roland Berger eine umfassende, europaweite Studie zur Kommerzialisierung stationärer Brennstoffzellen erstellt.

Die Ergebnisse dieser Studie mit dem Titel "Stationäre Brennstoffzellen als Teil der Energiewende: Dezentrale, hocheffiziente Strom- und Wärmeversorgung" stellte Markus Kaufmann (Consultant) von Roland Berger Strategy Consultants am 25. Februar 2015 auf der Messe in Halle vor.

Kostenloser Download der Studie in Kürze hier.

 

Kooperationspartner GIH festigt Partnerschaft

Mit starker Präsenz beteiligte sich unser Kooperationspartner GIH an Messe und Kongress. Den vom GIH organsierten Gemeinschaftsstand,dessen Federführung der GIH Niedersachsen hatte, wurde von weiteren drei Landesverbänden getragen und entwickelte sich zum Treffpunkt der Gebäudeenergieberater.

Besonders hob der GIH Bundesvorsitzende Jürgen Hofmann die exzellente Qualität des Kongresses hervor. Hofmann erklärte ferner: Diese Kooperation hat bereits zur Erstveranstaltung Früchte getragen. Sie wird auf Dauer bestehen.

Investitionspotenziale nutzen - Gezielt Kontakte knüpfen

Insbesondere auf dem Sektor der Sanierung von Großobjekten steht die Gebäude- und Immobilienwirtschaft vor großen Herausforderungen, die sich vielerorts noch durch Denkmalschutzauflagen verschärfen. Die neuen Bundesländer zeigen Investitionspotenziale auf, die deutlich über dem Schnitt der alten Bundesländer liegen. Dies gilt flächendeckend sowohl für die ländlichen Regionen als auch für die Boomzentren Leipzig/Halle, Dresden und Erfurt/Weimar/Jena. Eine ebenfalls überragende Rolle spielen öffentliche und gewerbliche Neubauprojekte.

Die Messe ausschließlich für Entscheider und Multiplikatoren

Die Teilnahme an den Kongressveranstaltungen und der Besuch der Fachmesse Gebäudewirtschaft ist ausschließlich folgenden Personengruppen vorbehalten, die gezielt eingeladen werden.

Besucherzielgruppen....

 

  • Staatliche und kommunale Gebäudeverantwortliche
  • Projektentwickler Wohnungsbaugesellschaften
  • Hotellerie
  • Kirchliche Bauverwaltungen
  • Träger von Krankenhäusern
  • Pflege- und Senioreneinrichtungen
  • Facility Manager aus Handel und Industrie
  • Inhaber von KMU`s
  • Gebäudeenergieberater
  • Architekten und Fachingenieure
Weniger…